Illertisser Zeitung, 06.April 2011

Kontinuität in der Musikerspitze

Neuwahlen Rainer Diebolder und sein Team machen weiter. Anhänger für Zubehör wird über Werbung finanziert

Von Regina Langhans

Osterberg Wenngleich ein vielseitiger, flexibler Verein, in der Führungsspitze bewiesen die Musiker von Osterberg und Weiler Kontinuität. Im Rahmen turnusmäßiger Neuwahlen stellte sich Rainer Diebolder mit Team wieder zur Verfügung, alle wurden gewählt.

Lediglich Sigrid Zanker hatte ihren Platz als Beisitzerin aus Gründen der Nachwuchsförderung zur Verfügung gestellt, jedoch versprochen, sich weiterhin um die Trachten zu kümmern. Mit 36 Stimmen wurde Elisabeth Weh Nachfolgerin.

Der Saal beim Deilbräu in Osterberg war gut besetzt, darunter 42 wahlberechtigte Musiker, wobei ab dem 16. Lebensjahr gewählt werden darf. 98 passive und 28 aktive Mitglieder gehören dem rührigen Verein an, der auch vergangenes Jahr fleißig im Ort und zu Gastauftritten außerhalb unterwegs war. Daher will die Kapelle von einer originellen Marketing-Idee in Form eines Anhängers profitieren, um sich den Transport großer Instrumente zu erleichtern. "Als mobiler Werbeträger muss der Hänger seine Abstellplätze wechseln und geht nach sechs Jahren ganz in Vereinseigentum über“, erklärte Rainer Diebolder. Ein weiteres neues Aushängeschild stelle die Tracht dar, die jetzt mit der Anschaffung von 14 Dirndln komplett sei, so Werner Schmid.

Die gute Nachricht von Dirigent Armin Käufler war, dass bald zehn Nachwuchsmusiker die Kapelle aufstocken würden, wodurch es im Probenraum leider noch enger zugehen werde. Jugendleiterin Kathrin Walther ergänzte, dass sich 17 junge Musiker in der Ausbildung befänden, neun davon gehörten dem Jugendorchester OKAJ an.

Das neue Team:

Vorsitzender Rainer Diebolder
Stellvertreter Arthur Diebolder
Schriftführer Robert Renz
Kassier Stefan Luther
Beisitzer Robert Bodenmüller, Werner Schmid, Elisabeth Weh
Kassenprüfer Katrin Walther, Regina Kehrer
Trachten Sigrid Zanker