Illertisser Zeitung, 18.April 2016

Wertungsspielen

Blasmusik auf hohem Niveau

Musikantentreffen des ASM in Buch

Klein, aber oho: Der Musikverein Osterberg hat sich zusammen mit Bezirksdirigentin Daniela Czech und einem beherzten und
engagierten Mittelstufe-Auftritt auf beachtliche 91,7 Punkte vorgearbeitet.

 

Zu einem internationalen Musikantentreffen entwickelten sich die Wertungsspiele in Buch, die anlässlich des Bezirksmusikfestes 2016 im ASM-Bezirk 8 am Wochenende stattfanden. Zeitweise reichte die Bestuhlung für die Zuschauer, die mit großem Interesse die Auftritte der 15 Musikkapellen in der Schulturnhalle verfolgten, kaum aus.

Am hochkarätig besetzten Jury-Tisch saßen als Vorsitzender Professor Dr. Friedrich Weyermüller (Innsbruck), Manfred Lipp, Oskar Schwab und Walter Edelmann. Für Spannung in den Reihen des Publikums sorgte die offene Wertung, die auch an der Leinwand angezeigt wurde. Bewertungskriterien waren beispielsweise Intonation und Stimmung, Ton- und Klangqualität und der musikalische Gesamteindruck. Friedrich Weyermüller, Ehrenpräsident des Österreichischen Blasmusikverbandes freute sich, die ganze Bandbreite konzertanter und traditioneller Blasmusik auf hohem Leistungsniveau zu hören. „Die Musikkapellen weisen eine sehr deutliche Aufwärtsentwicklung auf“, lobte der Professor. Die Jugendkapelle Meßhofen-Schießen-Biberach stellte dies in der Unterstufe mit 93,8 Punkten eindrucksvoll unter Beweis. Einen ganz großen Tag hatten die Osterberger Musikanten, die von Moderator Wilhelm Schmid als Musikkapelle aus der kleinsten, im Landkreis-Süden gelegenen Gemeinde kommend, angekündigt wurden, erlebt. Bezirksdirigentin Daniela Czech hat den 32-köpfigen Klangkörper in der Mittelstufe an 91,7 Punkte herangeführt. Einen Glanzpunkt im Bereich traditioneller Blasmusik (mittel) setzte die Musikkapelle Kirchhaslach. Am Ende standen 93,5 Punkte zu Buche. Spannung war ohnehin bis zum Schluss garantiert. In der Oberstufe sicherte sich die Musikkapelle Lachen mit 94,2 Punkten zusammen mit dem ehemaligen Kellmünzer Dirigenten Erhard Schneider ein begeisterndes Ergebnis. Einen großen Wurf landete der Musikverein Breitenthal in der Höchststufe. Robert Schwärzle und sein Blasmusikensemble erreichten die Tageshöchstwertung mit 95,8 Punkten. Dem stand die Stadtkapelle Illertissen unter Leitung von Franco Hänle nur wenig nach. Die Wertungsrichter wurden nicht müde, die Wertungstafel mit der „10“ anzuheben. Letztlich standen in Summe 95,3 Punkte, mit denen sich die Stadtkapelle von einem begeisterten Publikum verabschiedete. (sar)